Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am: 28.08.11

Objektvorstellung chronologisch von oben (ältester Stand) nach unten (neuester Stand) im Rahmen der Rechercheentwicklung

Militärbereich - Betreten nur nach Genehmigung

Der Bunker bei Google Earth: T 750 Swinemünde 1.kmz

Klicken Sie auf den oberen Verweis, wird eine temporäre Navigationsdatei auf Ihren Rechner heruntergeladen, welche Sie beim Schließen von Google Earth (es erscheint ein diesbezügliches Dialogfenster) oder auch während der Nutzung jederzeit wieder entfernen können, falls gewünscht.

Auf Ihrem Rechner muss das Programm Google Earth installiert sein. Wenn Sie auf den oberen Verweis klicken, öffnet sich Google Earth automatisch und leitet Sie zum gewünschten Punkt. Dies kann einige Sekunden dauern.

- Abweichungen möglich. Schematische Andeutung Lüftungsschachtvertiefungen Ebene 1, 2 und 3 in ihrer Gesamtausdehnungsbreite nicht dem Original entsprechend / hier um circa 30 Prozent gestaucht. -

 


Größere Kartenansicht 

Unten T 750 1 und oben T 750 2...


Größere Kartenansicht 

Im heute polnischen Swinemünde wurde am Hafen ein T 750 auf dem Eichstaden errichtet. Der Bunker existiert noch heute. Er diente im Krieg hauptsächlich als Kommandobunker der Schnellbootflottille. Nördlich des T 750 befindet sich noch ein weiterer Bunker seiner Art, jedoch unvollendet. Deshalb ist er in der oberen Karte nicht als Gebäude eingezeichnet.

Beide Truppenmannschaftsbunker...

Anfang 1943 - noch keine Bunkerbaustelle erkennbar...

Luftbilder von 1944, erkennbar oben die Baustelle des nicht vollendeten T 750, unten der bereits in Nutzung befindliche erste T 750. Bunker 1 wurde zum Jahresende 1943 vollendet. Bunker 2 ist im Spätherbst 1943 begonnen worden.

Vielen Dank an Piotr Laskowski / Swinemünde für die Veröffentlichungsgenehmigung folgender Fotostrecke bestehend aus Archivmaterial. Dank auch nochmal an Herrn K. H. Blümel für die Vermittlungsarbeit!

Ostseite von Süden nach Norden:

Westseite von Norden nach Süden:

Diese Seite ist Bestandteil der Präsenz

www.truppenmannschaftsbunker.de